Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

 

Auch die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr wurde mit einem Gottesdienst in der Kirche begonnen und im Anschluss beim Wirt in Einharting fortgeführt.

 

Zu den Berichten von Kassenwart Reinhard Kinzner, Jugendwart Thomas Karl und Atemschutzwart Konrad Karl durfte Kommandant Werner Huber, nach seinem Bericht über das aktive Jahr, zwei Mitglieder für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr ehren.

Ein herzlicher Dank für Markus Ameiser und Georg Pichler kam auch von der Kreisbrandinspektion durch KBR Harald Lechertshuber, KBM Anton Bruckeder, Klaus Braun vom Landratsamt und 1. Bürgermeister Gerd Forstmeier.

 

Vereinsvorstand Michael Forster bedankte sich bei Leonhard Moosmeier und Johann Ortner für 30 Jahre Vorstand bei der Feuerwehr und überreichte dazu noch ein paar Geschenke.

 

 

weitere Bilder

 

 

Ausflug der Feuerwehr Grünthal

 

 

 

Im vollbesetzten Bus machten sich die Grünthaler Feuerwehrler zum diesjährigen Ausflug auf. Der Tag begann mit dem Weißwurstessen  am Waginger See bevor es zum Salzbergwerk nach Berchtesgaden ging. Die Führung begann mit der Einfahrt in den Salzstollen, über Holzrutschen und einen Floß erkundete man das Salzbergwerk. Im Anschluss ging es mit einer Brotzeit am Königssee weiter, darauf folgte eine sehr interessante Führung der Bob Kunsteisbahn. Der Traunsteiner Christkindlmarkt war der nächste Halt, Glühwein und Bratwurstsemmel durften natürlich nicht fehlen. Zum Abendessen kehrte man noch in Altenmarkt ins Baumburger Bräustüberl ein, wo man den bestens organisierten Ausflug ausklingen lies.

 

 

weitere Bilder

 

Blaulichttag beim EHC Waldkraiburg

 

Der EHC Waldkraiburg veranstaltete am vergangen Freitag einen Blaulichttag. Zum Eishockeyspiel gegen Schongau wurden alle Blaulichtorganisationen (Feuerwehr, Rettungsdienst, THW, Polizei…) im Landkreis Mühldorf eingeladen. Wir nahmen die Einladung gerne an und fuhren mit 12 Mann nach Waldkraiburg.

 

Vielen Dank nochmal an den EHC für die tolle Geste und der Wertschätzung gegenüber den Rettungsorganisationen.

 

 

weitere Bilder

 

Die neue Feuerwehrjugend bei ihrem ersten Abzeichen.

 

Fünf junge Burschen haben sich wieder zusammengetan und bilden die neue Gruppe der Jugendfeuerwehr Grünthal.
Und es ging auch gleich los mit dem Wissenstest in Waldkraiburg, bei dem alle Feuerwehren des Landkreises mit antreten.
Dabei haben Michael Seidl, Kilian Furtner, Seppe Zeiler, Stefan Kiermaier und Martin Burgthaler jeweils fehlerfrei ihr erstes Abzeichen absolviert.
Als Belohnung ging's danach noch zum Pizzaessen.

Die sehr gute Ausbildung durch die neuen Jugendwarte Thomas Karl und Zeno Niedermaier zeigte sich in der Prüfung zur Jugendleistungsspange wieder.

Vier Feuerwehranwärter mussten unter anderem 90 m Schlauch auf Zeit kuppeln, Strahlrohr aufziehen, Rettungsknoten anlegen, Schlauch und Arbeitsleinen beherrschen sowie die Gerätschaften für den Wasseraufbau kennen und einen theoretischen Test absolvieren. Unter den Augen der Kreisbrandinspektion Hr. Matschi, Hr. Mailhammer und Hr. Bruckeder legten die Floriansjünger eine Top Leistung an den Tag. Nach bestandener Prüfung erhielten sie stolz die verdiente „Jugendleistungsspange“ als erste Abzeichen für die Uniform. Große Lob kam auch von den Kommandanten für die super Vorbereitung durch die neuen Jugendwarten und natürlich auf die vier  „jungen Feuerwehrler“  Markus Karl, Leo Ameiser, Konrad Reindl und Jonas Forster.

 

Bilder

 

 

Gleich zweimal gab es eine Spende für die Grünthaler Feuerwehr. Motorrad Huber (Manfred und Antonia Huber) spendierten den Erlös aus den Motorrad-Probefahrtagen für die Ausrüstung der Jugendfeuerwehr.

 

Firma Manhart (Anton und Helga Manhart) spendierten für die Atemschutzausrüstung vier Totmannmelder welche für die Atemschutzträger beim Einsatz als zusätzliche Überwachung dienen.

 

Die Feuerwehr Grünthal hat die gespendeten Mittel bereits im Einsatz und bedankt sich auf diesem Weg noch einmal recht herzlich bei den beiden Firmen für die großzügige Spende.

Am Donnerstag, den 12.09.2019 fand in der Gemeinde Unterreit die alljährliche Gemeindeübung statt.

Dieses Jahr war als Übungsort Grünthal ausgewählt, wo die FF Grünthal, FF Elsbeth und FF Wang mit 7 Fahrzeugen und ca. 55 Feuerwehrmännern anwesend waren. Es wurde angenommen das im Pfarrhof ein Brand ausgebrochen war, wo 3 Person vermisst wurden, zur gleichen Zeit war auch noch ein Verkehrsunfall simuliert mit einer eingeklemmten Person. Bei der Übung wurde allerlei Equipment benötigt, die Übung verlief sehr ruhig und geordnet. Im Anschluss fand noch eine Übungsbesprechung statt wozu die Gemeinde Unterreit eingeladen hatte. 

 

Bilder 

weitere Bilder



Ansprechpartner